Kundengruppe: Gast
Willkommen zurück!

#21 (01/2018)

#21 (01/2018)
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Lieferzeit: 2-4 Tage
Art.Nr.: 00021
Hersteller: In Dubio Pro Metal GmbH
Mehr Artikel von: In Dubio Pro Metal GmbH
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten



  • Details
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

Headbangerinnen und Headbanger!
 
Der absolute Größenwahn hat Besitz von uns ergriffen: Das bislang umfangreichste Special in der Geschichte unseres Magazins widmen wir den Neunzigern – einem Jahrzehnt, das unter Metal-Fans keine allzu guten Erinnerungen weckt. Aber war zwischen 1990 und 1999 tatsächlich alles so schlimm, wie manche behaupten? Wir analysieren auf satten 32 Seiten Trends, Hypes und alle wichtigen Entwicklungen in der harten Musikwelt, sprechen mit Protagonisten und reviewen zudem 200 (!) unverzichtbare Scheiben aus jener Zeit.
Als maßgebliche Vertreter der Neunziger mit ungebrochener Relevanz in der Jetztzeit gelten Machine Head. Ihr neues Album ist ein gewagter Schritt in verschiedene Richtungen. Eingefleischte Fans wie Frank Albrecht oder Andy Schulz sind größtenteils begeistert, andere Teile der Redaktion eher verwirrt oder ernüchtert. Robb Flynn hat aber wie immer einiges zu erzählen.
Watain, die größte echte Black-Metal-Band der Gegenwart, melden sich zurück. Erik Danielsson ist einer der smartesten Interviewpartner im Black Metal, und mit Paul Köhler sitzt ihm ein ausgewiesener Watain-Fachmann gegenüber. Dass das neue Album zudem eine Rückbesinnung auf alte Stärken ist, fällt dabei natürlich positiv ins Gewicht.
Völlig unerwartet haben die norwegischen Rock´n´Roller Audrey Horne unseren Soundcheck abgeräumt und mit „Blackout“ ihr bisher bestes Album rausgehauen. Ob aus dem kauzigen Haufen nun ein kommerziell erfolgreicher Act wird, ist aber zumindest uns relativ wurscht. Wir freuen uns einfach über saugeilen Hardrock!
»Wann bringt ihr endlich mal was über Reverend Bizarre?«, wurden wir schon etliche Male auf Konzerten und Festivals gefragt… Manuel Trummer sollte sich die Doom-Legende für ein kleines Earmageddon-Special vornehmen - und knallte uns gleich sechs Seiten um die Ohren. Es geht darum, was wahrer Doom ist, wer ihn spielen darf und warum das der Mainstream-Hörer niemals verstehen wird. Achtung: Konfliktpotenzial!
Und was Manuel darf, darf Frank Albrecht natürlich auch: Er zerrte seine alten Kumpels von Demolition Hammer, die erst kürzlich auf dem Party.San Open Air abgeräumt haben, vors Aufnahmegerät und kaute mit der Band die komplette Karriere durch. Tränen inklusive.
Winterzeit – Jahrespollzeit! Ein weiteres recht starkes Metal-Jahr neigt sich dem Ende zu und fordert von uns… Listen, Listen, Listen! Selbst Fenriz setzte sich fluchend auf den Hosenboden und ging für 15 Minuten in sich. Was hat wen geärgert? Was hat wen begeistert? Und das Allerbeste: IHR könnt dabei nur gewinnen, denn tolle Preise warten auf euch!
 
Weitere Interviews haben wir geführt mit: Morbid Angel, Anvil, (Dolch), Assu§er, Hällas und Masters Of Disguise. Ferner gibt’s eine äußerst lesenswerte Story über die alten Glamrock-Helden Slade. 
 
Die bekannten Rubriken Under A Funeral Moon (u.a. Arckanum, Spectral Voice, Necromante und Black Capricorn), The Dungeons Are Calling und Forgotten Jewels liefern euch wieder Tiefschwarzes und Kunterbuntes aus dem Underground sowie brandheiße Tipps. 
 
Zu den Schwerpunkten unserer Konzert- und Festivalrückblicke zählt u.a. das Storm Crusher Festival.
 
Natürlich gibt’s eine Güterzugladung an Tonträger-Reviews, und zwei galerietaugliche Poster spendieren wir euch ebenfalls: Queen “Live Killers” und Holy Terror “Terror And Submission”.
 
Achtung: Unser Heft ist 60 Cent teurer geworden und kostet nun 6,50 Euro. Die Gründe sind dieselben wie bei allen anderen Zeitschriften auch, die den gleichen Schritt gehen mussten: Sämtliche Kosten in der Heftproduktion sind gestiegen, und wenn wir keine Abstriche in puncto Heftumfang oder Papierqualität machen wollen, haben wir leider keine andere Wahl. Den Abopreis werden wir aber erst mit der Ausgabe 22 erhöhen. Nutzt also die Gelegenheit!

 

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

#25 (05/2018)
Zwar ist das legendäre Cronos/Mantas/Abaddon-Line-up der Black-Metal-Götter Venom schon lange Geschichte, aber die mit Abstand wichtigste Phase der Band beschäftigt Metalheads in aller Welt nach wie vor. Für unsere große Titelstory führte Götz Kühnemund ein langes Gespräch mit Gitarrist Mantas, und dieser hatte Überraschendes und auch Entlarvendes zu erzählen.
 
Überraschendes und vor allem Schockierendes findet ihr im zweiten Teil unseres “Crimes Against Metal”-Specials, dessen erster Teil so gut bei euch angekommen ist, dass wir fortan eine regelmäßige Kolumne unter diesem Namen einrichten werden. Achtung: Ein bisschen Humor sollte man schon mitbringen, bevor man sich den unverzeihlichen Verbrechen dieser Ausgabe widmet…
 
Wytch Hazel haben mit “ II: Sojourn” ein echtes Sommer-Highlight vorgelegt, und aus diesem Grund schickten wir Manuel Trummer auf eine große Friedensmission: Die englische Band tritt nämlich - auch inhaltlich - ganz in Weiß an, um die Gunst der Fans zu gewinnen. Große Teile des Keep-It-True/Headbangers-Open-Air-Publikums jubeln ihnen bereits zu.
 
Und da Herr Trummer ohnehin bereits in britischen Gefilden weilte, verwickelte er Ian Anderson in ein interessantes längeres Gespräch über Gott und die Welt, das den Jethro-Tull-Kopf aus teilweise ungewöhnlichen Perspektiven beleuchtet. Die aktuelle Jethro-Tull-Jubiläums-Veröffentlichung ist da nur eine Randnotiz.
 
Und nochmals England: Wolf-Rüdiger Mühlmann bat den einstigen Maiden-Interims-Sänger Blaze Bayley ebenfalls ausführlich zum Gespräch. Dabei herausgekommen ist eine halbe Lebensbeichte, die natürlich nicht zuletzt das Thema Iron Maiden aufarbeitet. Blaze musste dunkle Täler durchschreiten - um wieder zurück ins Licht zu finden. 
 
Wie veranstaltet man ein großes Indoor-Festival bzw. wie funktioniert das Keep It True Festival? Unser Neudi ist ja sowohl Musiker als auch Fan als auch „Journalist“ und somit prädestiniert dafür, das KIT aus sämtlichen Perspektiven zu beleuchten - um ein bisschen transparenter zu machen, was sich hinter den Kulissen (auch in finanzieller Hinsicht) in den letzten zehn Jahren geändert hat.
 
Weitere Interviews haben wir geführt mit: U.D.O., Mantar, Satan, Rose Tattoo, Haunt, Grave Digger, Wolvennest, The Spirit, Gluecifer, Krisiun, Maggot Heart, Hittman, Artizan, Obscura, Tad Morose, Dark Millennium, Primal Fear, Essenz, Unanimated, Monstrosity sowie Stormzone. 
 
Unsere Dunkelkammer namens Under A Funeral Moon liefert euch diesmal u.a. Interviews mit Knokkelklang, Tomb Mold und Temple Desecration sowie ein Special über Naturmacht Productions. 
Unsere beliebten Rubriken The Dungeons Are Calling, Maniac der Ausgabe und Forgotten Jewels präsentieren euch wieder Verrückte, Tipps und Talente. Zu den Schwerpunkten unserer Konzert- und Festivalrückblicke zählen u.a. das Protzen Open Air und das House Of The Holy.
Natürlich gibt’s ein ganzes Freibad voll an Tonträger-Reviews, und zwei sinnstiftende Poster spendieren wir euch ebenfalls: Judas Priest/“Screaming For Vengeance” sowie Exhorder/“Slaughter In The Vatican”.
Lieferzeit: 2-4 Tage
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#26 (06/2018)
Lieferzeit: 2-4 Tage
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#32 (06/2019)
Lieferzeit: 2-4 Tage
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#9 (01/2016)
Lieferzeit: 2-4 Tage
5,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#15 (01/2017)
Lieferzeit: 2-4 Tage
5,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#28 (02/2019)
Lieferzeit: 2-4 Tage
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details