Kundengruppe: Gast
Willkommen zurück!

#22 (02/2018)

#22 (02/2018)
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Lieferzeit: 2-4 Tage
Art.Nr.: 00022
Hersteller: In Dubio Pro Metal GmbH
Mehr Artikel von: In Dubio Pro Metal GmbH
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten



  • Details
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

Metal Gods & Defenders Of The Faith!

Die Aktien für britischen Stahl steigen wieder rasant: Für die meisten von uns ist „Firepower“, das neue Album unserer Titelhelden Judas Priest, tatsächlich das beste seit der Reunion mit Rob Halford und ein würdiges Alterswerk, das in jeder Hinsicht groß klingt. Jetzt darf man endgültig sagen: The Priest is back!
Während Priest demnächst ihre Welttournee starten, reist Bruce Dickinson momentan alleine: Bücher hat er bereits in der Vergangenheit geschrieben - aber keins hat die sprachliche Klasse und den inhaltlichen Witz von „What Does This Button Do?“. Der Sänger von Iron Maiden plaudert aus dem Nähkästchen…
… und Maiden-Bassist Steve Harris tut es ihm gleich. Auch er stand uns Rede und Antwort.
Im Death- und Black-Metal-Bereich heißt der Überflieger der Ausgabe Necrophobic! Die Albrecht- und Mühlmann-Faves verwöhnen mit schwarzem Schweden-Death-Metal par excellence und verwalten das Erbe von Dissection auf "Mark Of The Necrogram“ so würdig wie keine andere Band.
Ein besonders schwieriges Thema packt Götz Kühnemund bei seinem Gespräch mit Phil Anselmo an: Eigentlich ist dieser Name seit Anfang 2016 verbrannt, als der Ex-Pantera-Frontmann auf der Bühne einen Hitlergruß zeigte und dazu „White power!“ brüllte. Götz nahm Phil anderthalb Stunden lang in die Mangel und entlockte ihm dabei ein paar überraschende Aussagen.
Michael Schenker, der „kleine“ Bruder von Rudolf, gilt nicht umsonst als bester deutscher Metal- und Rock-Gitarrist aller Zeiten, spricht aber nicht so gerne - und selten so ausführlich wie in diesem unterhaltsamen Interview. Typische Schenker-Anglizismen inklusive, versteht sich.
Natürlich gibt’s, wie jedes Jahr zur gleichen Zeit, auch diesmal die Ergebnisse des großen Leser-Jahrespolls: Ihr habt gewählt. Wer waren die Gewinner und wer die Verlierer des Jahres? Wer hat genervt und wer begeistert? Wie erwartet, fielen eure Urteile äußerst geschmackssicher aus und können sich sehen lassen. Dass eure Band des Jahres 2017 Night Demon heißt, hatten wir bereits vermutet…
Weitere Interviews haben wir geführt mit: Exhorder, Saxon, Godslave, Deströyer 666, The Neptune Power Federation, Primordial, Vojd, Turbonegro, Scanner, Mystic Prophecy, Visigoth, Tribulation, Voodoo Circle, Dautha, Deadheads, Squealer, The Crown, Old Mother Hell, Ancient Empire, Hamferd, Magnum und Warning.
Unsere Dunkelkammer namens Under A Funeral Moon liefert euch diesmal Interviews mit Harakiri For The Sky, Anatomia, Cruciamentum, Blaze Of Perdition, Blood Chalice, Into Coffin und Ieschure.
Unsere beliebten Rubriken The Dungeons Are Calling, Maniac der Ausgabe und Forgotten Jewels liefern euch wieder Freaks, Tipps und Talente.
Zu den Schwerpunkten unserer Konzert- und Festivalrückblicke zählt u.a. das Hammer Of Doom Festival.
Natürlich gibt’s einen Wolkenkratzer voll an Tonträger-Reviews, und zwei überlebenswichtige Poster spendieren wir euch ebenfalls: das klassische Motörhead-Line-up in voller Live-Blüte sowie ein Konzertposter von Rush.

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

#5 (03/2015)
Lieferzeit: 2-4 Tage
5,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#25 (05/2018)
Zwar ist das legendäre Cronos/Mantas/Abaddon-Line-up der Black-Metal-Götter Venom schon lange Geschichte, aber die mit Abstand wichtigste Phase der Band beschäftigt Metalheads in aller Welt nach wie vor. Für unsere große Titelstory führte Götz Kühnemund ein langes Gespräch mit Gitarrist Mantas, und dieser hatte Überraschendes und auch Entlarvendes zu erzählen.
 
Überraschendes und vor allem Schockierendes findet ihr im zweiten Teil unseres “Crimes Against Metal”-Specials, dessen erster Teil so gut bei euch angekommen ist, dass wir fortan eine regelmäßige Kolumne unter diesem Namen einrichten werden. Achtung: Ein bisschen Humor sollte man schon mitbringen, bevor man sich den unverzeihlichen Verbrechen dieser Ausgabe widmet…
 
Wytch Hazel haben mit “ II: Sojourn” ein echtes Sommer-Highlight vorgelegt, und aus diesem Grund schickten wir Manuel Trummer auf eine große Friedensmission: Die englische Band tritt nämlich - auch inhaltlich - ganz in Weiß an, um die Gunst der Fans zu gewinnen. Große Teile des Keep-It-True/Headbangers-Open-Air-Publikums jubeln ihnen bereits zu.
 
Und da Herr Trummer ohnehin bereits in britischen Gefilden weilte, verwickelte er Ian Anderson in ein interessantes längeres Gespräch über Gott und die Welt, das den Jethro-Tull-Kopf aus teilweise ungewöhnlichen Perspektiven beleuchtet. Die aktuelle Jethro-Tull-Jubiläums-Veröffentlichung ist da nur eine Randnotiz.
 
Und nochmals England: Wolf-Rüdiger Mühlmann bat den einstigen Maiden-Interims-Sänger Blaze Bayley ebenfalls ausführlich zum Gespräch. Dabei herausgekommen ist eine halbe Lebensbeichte, die natürlich nicht zuletzt das Thema Iron Maiden aufarbeitet. Blaze musste dunkle Täler durchschreiten - um wieder zurück ins Licht zu finden. 
 
Wie veranstaltet man ein großes Indoor-Festival bzw. wie funktioniert das Keep It True Festival? Unser Neudi ist ja sowohl Musiker als auch Fan als auch „Journalist“ und somit prädestiniert dafür, das KIT aus sämtlichen Perspektiven zu beleuchten - um ein bisschen transparenter zu machen, was sich hinter den Kulissen (auch in finanzieller Hinsicht) in den letzten zehn Jahren geändert hat.
 
Weitere Interviews haben wir geführt mit: U.D.O., Mantar, Satan, Rose Tattoo, Haunt, Grave Digger, Wolvennest, The Spirit, Gluecifer, Krisiun, Maggot Heart, Hittman, Artizan, Obscura, Tad Morose, Dark Millennium, Primal Fear, Essenz, Unanimated, Monstrosity sowie Stormzone. 
 
Unsere Dunkelkammer namens Under A Funeral Moon liefert euch diesmal u.a. Interviews mit Knokkelklang, Tomb Mold und Temple Desecration sowie ein Special über Naturmacht Productions. 
Unsere beliebten Rubriken The Dungeons Are Calling, Maniac der Ausgabe und Forgotten Jewels präsentieren euch wieder Verrückte, Tipps und Talente. Zu den Schwerpunkten unserer Konzert- und Festivalrückblicke zählen u.a. das Protzen Open Air und das House Of The Holy.
Natürlich gibt’s ein ganzes Freibad voll an Tonträger-Reviews, und zwei sinnstiftende Poster spendieren wir euch ebenfalls: Judas Priest/“Screaming For Vengeance” sowie Exhorder/“Slaughter In The Vatican”.
Lieferzeit: 2-4 Tage
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#32 (06/2019)
Lieferzeit: 2-4 Tage
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#20 (06/2017)
Lieferzeit: 2-4 Tage
5,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#21 (01/2018)
Lieferzeit: 2-4 Tage
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#23 (03/2018)
Lieferzeit: 2-4 Tage
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details