Kundengruppe: Gast
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Hersteller
In Dubio Pro Metal GmbH
Mehr Artikel »

#42 (04/2021)

#42 (04/2021)
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Lieferzeit: 2-4 Tage
Art.Nr.: 00042
Hersteller: In Dubio Pro Metal GmbH
Mehr Artikel von: In Dubio Pro Metal GmbH
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten



  • Details
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

»Command for battle now asounds
Die by Teutonic Steel!«

Desaster haben eine Titelstory schon lange verdient: Deutschlands authentischste, wichtigste und beste Black-Thrash-Band hat in ihrer über 30-jährigen Karriere noch nie etwas Halbgares abgeliefert – was auch daran liegt, dass sich Desaster sämtlichen Business-Spielregeln konsequent widersetzen. Zehn Seiten Metal, so wie es sein muss!
Eine Band, die polarisiert: Während ihre metalgeschichtlichen Beiträge von der gesamten Szene respektiert werden, scheiden sich bei den aktuellen At-The-Gates-Releases manchmal die Geister – und mit ihrem neuen Album wird der Hörerschaft besonders viel Geduld abverlangt. Andy Schulz hat sie.
Helloween sind natürlich DAS Gesprächsthema der letzten Wochen, und mit ihrem neuen Album „Helloween“ haben die Kürbisköpfe auch bestens abgeliefert. Trotzdem teilt hier längst nicht jede(r) die ins Wahnhafte gesteigerte Begeisterung unseres Kiske-Oberfans Lothar und seines Sidekicks Michael.
Die Gourmet-Thrasher Vektor waren eigentlich weg – und sind jetzt wieder da. Soweit nix Besonderes. In diesem Falle sind die Gründe aber kein künstliches Rar-Machen, um dann später umso mehr abzusahnen, und auch keine längere Durststrecke, die eine Pause verlangt hätte. Herr Kohsiek weiß mehr!
Das Universalgenie Dan Swanö ist Björn Thorstens absoluter Lieblingsmusiker. Das schließt sämtliche musikalischen Spielwiesen des Prog-Death-Sonstwas-Maniacs und all seine Jugendsünden mit ein. Deshalb dauerte das Interview auch vier Stunden und wurde in zwei größere Parts unterteilt… Besser vorher ein reich belegtes Butterbrot essen!
Ihr mögt es ja ganz gerne, wenn wir musikalische Parallelwelten erkunden und über den Tellerrand schauen. Weil das Wolf-Rüdiger eh so gut wie immer macht, ließen wir ihn mal ein paar Tage mit seiner New-Model-Army-Sammlung alleine – und freuten uns anschließend über einen XXL-Earmageddon.
Eine weitere Werkschau in dieser Ausgabe befasst sich mit dem Schaffen der dänischen Thrasher Artillery.
Eine geballte Ladung Black-Metal-History: Die frühen Tage von Satyricon gehören zum kleinen Einmaleins aller Finsterheimer und stellen für Volkmar Weber so etwas wie die Krönung seiner Pubertät dar. Da kann selbst seine Ehefrau nicht mithalten. Das wiederum freut Satyr, der Volkmars Fragen sehr ehrlich und ausführlich beantwortet.
Weitere Interviews haben wir geführt mit: Flotsam And Jetsam, Pharaoh, Alex Skolnick, Yoth Iria, Powerwolf, Steelpreacher, Axewitch, Hammer King, Qrixkuor, Todeskommando Atomsturm, Space Chaser, Evil, King Buffalo, Silver Talon, Distant Past, Die Apokalyptischen Reiter, Balmog, Skyeye, Witchseeker, Hiraes, Cross Vault, Ropes Of Night, King Of Asgard, Heavy Sentence, Herman Frank, The Flight Of Sleipnir sowie Dordeduh.
Tipps, Typen und Talente findet ihr zuhauf in den Rubriken Forgotten Jewels, Maniac der Ausgabe sowie The Dungeons Are Calling.
300 Kilogramm Tonträger-Reviews haben es genauso in unsere neue Ausgabe geschafft wie ein bisschen Live-Musik, wenn auch (noch) ohne Publikum: Johannes Paul Köhler begutachtete das Roadburn Redux 2021.

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

#25 (05/2018)
Zwar ist das legendäre Cronos/Mantas/Abaddon-Line-up der Black-Metal-Götter Venom schon lange Geschichte, aber die mit Abstand wichtigste Phase der Band beschäftigt Metalheads in aller Welt nach wie vor. Für unsere große Titelstory führte Götz Kühnemund ein langes Gespräch mit Gitarrist Mantas, und dieser hatte Überraschendes und auch Entlarvendes zu erzählen.
 
Überraschendes und vor allem Schockierendes findet ihr im zweiten Teil unseres “Crimes Against Metal”-Specials, dessen erster Teil so gut bei euch angekommen ist, dass wir fortan eine regelmäßige Kolumne unter diesem Namen einrichten werden. Achtung: Ein bisschen Humor sollte man schon mitbringen, bevor man sich den unverzeihlichen Verbrechen dieser Ausgabe widmet…
 
Wytch Hazel haben mit “ II: Sojourn” ein echtes Sommer-Highlight vorgelegt, und aus diesem Grund schickten wir Manuel Trummer auf eine große Friedensmission: Die englische Band tritt nämlich - auch inhaltlich - ganz in Weiß an, um die Gunst der Fans zu gewinnen. Große Teile des Keep-It-True/Headbangers-Open-Air-Publikums jubeln ihnen bereits zu.
 
Und da Herr Trummer ohnehin bereits in britischen Gefilden weilte, verwickelte er Ian Anderson in ein interessantes längeres Gespräch über Gott und die Welt, das den Jethro-Tull-Kopf aus teilweise ungewöhnlichen Perspektiven beleuchtet. Die aktuelle Jethro-Tull-Jubiläums-Veröffentlichung ist da nur eine Randnotiz.
 
Und nochmals England: Wolf-Rüdiger Mühlmann bat den einstigen Maiden-Interims-Sänger Blaze Bayley ebenfalls ausführlich zum Gespräch. Dabei herausgekommen ist eine halbe Lebensbeichte, die natürlich nicht zuletzt das Thema Iron Maiden aufarbeitet. Blaze musste dunkle Täler durchschreiten - um wieder zurück ins Licht zu finden. 
 
Wie veranstaltet man ein großes Indoor-Festival bzw. wie funktioniert das Keep It True Festival? Unser Neudi ist ja sowohl Musiker als auch Fan als auch „Journalist“ und somit prädestiniert dafür, das KIT aus sämtlichen Perspektiven zu beleuchten - um ein bisschen transparenter zu machen, was sich hinter den Kulissen (auch in finanzieller Hinsicht) in den letzten zehn Jahren geändert hat.
 
Weitere Interviews haben wir geführt mit: U.D.O., Mantar, Satan, Rose Tattoo, Haunt, Grave Digger, Wolvennest, The Spirit, Gluecifer, Krisiun, Maggot Heart, Hittman, Artizan, Obscura, Tad Morose, Dark Millennium, Primal Fear, Essenz, Unanimated, Monstrosity sowie Stormzone. 
 
Unsere Dunkelkammer namens Under A Funeral Moon liefert euch diesmal u.a. Interviews mit Knokkelklang, Tomb Mold und Temple Desecration sowie ein Special über Naturmacht Productions. 
Unsere beliebten Rubriken The Dungeons Are Calling, Maniac der Ausgabe und Forgotten Jewels präsentieren euch wieder Verrückte, Tipps und Talente. Zu den Schwerpunkten unserer Konzert- und Festivalrückblicke zählen u.a. das Protzen Open Air und das House Of The Holy.
Natürlich gibt’s ein ganzes Freibad voll an Tonträger-Reviews, und zwei sinnstiftende Poster spendieren wir euch ebenfalls: Judas Priest/“Screaming For Vengeance” sowie Exhorder/“Slaughter In The Vatican”.
Lieferzeit: 2-4 Tage
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#41 (03/2021)
Lieferzeit: 2-4 Tage
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#43 (05/2021)
Lieferzeit: 2-4 Tage
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#44 (06/2021)
Lieferzeit: 2-4 Tage
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#9 (01/2016)
Lieferzeit: 2-4 Tage
5,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#17 (03/2017)
Lieferzeit: 2-4 Tage
5,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details

Diesen Artikel haben wir am 20.11.2020 in unseren Katalog aufgenommen.