Kundengruppe: Gast
Willkommen zurück!

#30 (04/2019)

#30 (04/2019)
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten



  • Details
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

18 Longplayer in knapp 30 Jahren: Fenriz und Nocturno Culto sind nicht nur das wohl kauzigste, eigenwilligste und unterhaltsamste, sondern auch das beständigste Duo der Black- und Death-Metal-Szene, auch wenn man sie musikalisch inzwischen auch noch unter Doom- und Heavy Metal abheften müsste. Interviews mit Fenriz sind, das weiß die Deaf-Forever-Leserschaft längst, unabhängig von der Qualität neuer Alben niemals langweilig. Deshalb: Titelstory!
Mit ihrem Debüt „Here Now, There Then“ etablierten sich die HolländerInnen Dool auf Anhieb an der Spitze sämtlicher Heavy-Rock/Progressive/Doom-Newcomer - und feilen nun seit fast zwei Jahren an einem Nachfolge-Album. Johannes Paul Köhler nahm die neue EP „Love Like Blood“ zum Anlass, mal wieder mit Fronterin Ryanne van Dorst zu palavern.
Unsere vorherige Ausgabe stand ganz im Zeichen der Erinnerung an die Hardrock- und Metalszene der DDR – und wir hatten angekündigt, dass es sich hierbei um ein mehrteiliges Special handelt: Im zweiten Teil geht es nun weiter mit spannenden, ergreifenden Interviews, lustigen Anekdoten und interessanten Einblicken in die Stasi-Archive.
Mit „Wildhoney“ schufen Tiamat vor 25 Jahren so etwas wie ein eigenes Genre, das auch heute noch sehr laut nachhallt und vor allem Frank Albrecht, einen alten Freund der Band, nach wie vor in den Bann zieht. Zusammen mit Andy Schulz begab sich Frank auf die Fährte der schwedischen Kiffer und erzählt uns auf sechs Seiten die faszinierende Geschichte eines Klassikers.
Den Namen Ester Segarra kennt inzwischen jeder Fan härterer, dunklerer und extremerer Klänge. Ihre einzigartigen Fotos zierten schon des Öfteren unsere Seiten (Wino, Deströyer 666, Triptykon, Watain, um nur wenige zu nennen) und machten die gebürtige Spanierin zur gefragtesten Fotografin des Genres. Auch der Darkthrone-Titel dieser Ausgabe geht auf Esters Konto. Wir widmen der Fotokünstlerin hiermit das neueste Kapitel unserer Rubrik “The Arts Of Destruction”…
… während Metal-Historiker Neudi sich diesmal von Süddeutschland bis ins tiefe Belgien grub, wo er die Urgesteine der dortigen Metal-Szene, die unverwüstlichen Killer, vor sein Interviewmikro zerrte. Die „belgische Antwort auf Motörhead“, kürzlich erst mit einem CD-Boxset geehrt, wird auf drei Seiten porträtiert.
 
Weitere Interviews haben wir geführt mit: Vulture, Lunar Shadow, The Lord Weird Slough Feg, Bewitcher, Idle Hands, Molasses, Diamond Head, Indian Nightmare, Memoriam, Tendencia, Emerald, Diviner, Aria, Amulet, Smoulder, Giuda, Messiah, Martyrdöd, Albez Duz, Hate, Sprit Adrift, Riot City, Nocturnus AD sowie Cardinals Folly.
Unser Magazin-Kerker namens Under A Funeral Moon liefert euch diesmal u.a. Interviews mit Krypts, Mork, Ultra Silvam und Vircolac.
Unsere beliebten Rubriken The Dungeons Are Calling und Forgotten Jewels fördern wieder massig Idealisten, Tipps und Talente zutage. Im Live-Sektor lagen die Schwerpunkte diesmal beim Keep It True und beim Roadburn Festival.
Selbstredend gibt’s ein komplettes Festivalgelände voller Tonträger-Reviews, und zwei glücklich machende Poster spendieren wir euch ebenfalls: Whitesnakes “Come An´ Get It” sowie “Blessed Are The Sick” von Morbid Angel.

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

#5 (03/2015)
Lieferzeit: 2-4 Tage
5,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#23 (03/2018)
Lieferzeit: 2-4 Tage
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#25 (05/2018)
Zwar ist das legendäre Cronos/Mantas/Abaddon-Line-up der Black-Metal-Götter Venom schon lange Geschichte, aber die mit Abstand wichtigste Phase der Band beschäftigt Metalheads in aller Welt nach wie vor. Für unsere große Titelstory führte Götz Kühnemund ein langes Gespräch mit Gitarrist Mantas, und dieser hatte Überraschendes und auch Entlarvendes zu erzählen.
 
Überraschendes und vor allem Schockierendes findet ihr im zweiten Teil unseres “Crimes Against Metal”-Specials, dessen erster Teil so gut bei euch angekommen ist, dass wir fortan eine regelmäßige Kolumne unter diesem Namen einrichten werden. Achtung: Ein bisschen Humor sollte man schon mitbringen, bevor man sich den unverzeihlichen Verbrechen dieser Ausgabe widmet…
 
Wytch Hazel haben mit “ II: Sojourn” ein echtes Sommer-Highlight vorgelegt, und aus diesem Grund schickten wir Manuel Trummer auf eine große Friedensmission: Die englische Band tritt nämlich - auch inhaltlich - ganz in Weiß an, um die Gunst der Fans zu gewinnen. Große Teile des Keep-It-True/Headbangers-Open-Air-Publikums jubeln ihnen bereits zu.
 
Und da Herr Trummer ohnehin bereits in britischen Gefilden weilte, verwickelte er Ian Anderson in ein interessantes längeres Gespräch über Gott und die Welt, das den Jethro-Tull-Kopf aus teilweise ungewöhnlichen Perspektiven beleuchtet. Die aktuelle Jethro-Tull-Jubiläums-Veröffentlichung ist da nur eine Randnotiz.
 
Und nochmals England: Wolf-Rüdiger Mühlmann bat den einstigen Maiden-Interims-Sänger Blaze Bayley ebenfalls ausführlich zum Gespräch. Dabei herausgekommen ist eine halbe Lebensbeichte, die natürlich nicht zuletzt das Thema Iron Maiden aufarbeitet. Blaze musste dunkle Täler durchschreiten - um wieder zurück ins Licht zu finden. 
 
Wie veranstaltet man ein großes Indoor-Festival bzw. wie funktioniert das Keep It True Festival? Unser Neudi ist ja sowohl Musiker als auch Fan als auch „Journalist“ und somit prädestiniert dafür, das KIT aus sämtlichen Perspektiven zu beleuchten - um ein bisschen transparenter zu machen, was sich hinter den Kulissen (auch in finanzieller Hinsicht) in den letzten zehn Jahren geändert hat.
 
Weitere Interviews haben wir geführt mit: U.D.O., Mantar, Satan, Rose Tattoo, Haunt, Grave Digger, Wolvennest, The Spirit, Gluecifer, Krisiun, Maggot Heart, Hittman, Artizan, Obscura, Tad Morose, Dark Millennium, Primal Fear, Essenz, Unanimated, Monstrosity sowie Stormzone. 
 
Unsere Dunkelkammer namens Under A Funeral Moon liefert euch diesmal u.a. Interviews mit Knokkelklang, Tomb Mold und Temple Desecration sowie ein Special über Naturmacht Productions. 
Unsere beliebten Rubriken The Dungeons Are Calling, Maniac der Ausgabe und Forgotten Jewels präsentieren euch wieder Verrückte, Tipps und Talente. Zu den Schwerpunkten unserer Konzert- und Festivalrückblicke zählen u.a. das Protzen Open Air und das House Of The Holy.
Natürlich gibt’s ein ganzes Freibad voll an Tonträger-Reviews, und zwei sinnstiftende Poster spendieren wir euch ebenfalls: Judas Priest/“Screaming For Vengeance” sowie Exhorder/“Slaughter In The Vatican”.
Lieferzeit: 2-4 Tage
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#26 (06/2018)
Lieferzeit: 2-4 Tage
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#32 (06/2019)
Lieferzeit: 2-4 Tage
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
#29 (03/2019)
Lieferzeit: 2-4 Tage
6,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details